Störungen oder Schäden zu erkennen, lange bevor sie auftreten: Das ist die Idee hinter der vorausschauenden Wartung oder predictive maintenance, so der Fachbegriff. Dahinter steckt die Erkenntnis, dass es in der Regel sehr viel Zeit und Aufwand verursacht, sie zu beseitigen. Aus Sicht des Betreibers oder Eigentümers noch kritischer sind die damit verbundenen, unproduktiven Ausfallzeiten im Stillstands-Modus.

Für ein modernes Facility Management, wie wir es in der Dr. Sasse Gruppe anwenden, gehört die vorausschauende Wartung daher zum Standard unseres Angebots. Dank vieler Jahre Erfahrung in den unterschiedlichsten Objekten und mit den verschiedensten Anlagen verfügen wir über einen großen Wissensschatz an Regelwerten, an denen wir uns orientieren. Nach wie vielen Betriebsstunden zeigt eine Jalousie-Motor erste Schwächen? Wann ist der Zeitpunkt gekommen, um einen Seifenspender auszutauschen? In welchem Zyklus neigen bestimmte Ventile im Motor einer Klimaanlage dazu, locker zu werden?

Vermeintliche Kleinigkeiten, die für die Betriebs- und Servicequalität unserer Kunden schwerwiegende Folgen haben können – insbesondere unzufriedene Nutzer, sowohl unter den Kunden als auch unter den eigenen Mitarbeitern. Beide bekommen so ihren Wunsch erfüllt, dass im genutzten Gebäude stets alles zuverlässig abläuft. Sie fühlen sich dort wohl und sicher, die Akzeptanz steigt. Das gilt in gleichem Maße für Maschinen, Anlagen oder Fahrzeuge, deren Facility Management in Händen der Dr. Sasse Gruppe liegt.

Planung erhöht Betriebssicherheit

Legt man unsere genaue Kenntnis zu frühzeitigen Wartungszeitpunkten zugrunde, lässt sich – geplant und stressfrei – das jeweilige Bauteil oder Ausstattungselement vorzeitig austauschen, die betreffende Installation oder Räumlichkeit wieder auf Vordermann bringen. Das erhöht nicht nur die Betriebssicherheit, es verlängert auch die Lebensdauer, weil sorgfältig gepflegte und gewartete Objekte weniger schnell verschleißen.

Die Digitalisierung hat die Dr. Sasse Gruppe auf diesem Weg ein beträchtliches Stück vorangebracht. Denn mit ihren Tools lassen sich die vorhandenen Daten noch genauer und detaillierter bewerten. Auch die Bereitstellung an die zuständigen Teams sowie das Reporting an die Kunden gewinnt dadurch an Geschwindigkeit und Präzision. Facility Management wird so noch mehr zum aktiven Handeln im Sinne unserer Kunden.