5-Star-Award

Zum dritten Mal in Folge hat der Flughafen München – internationales Kürzel „MUC“ – den 5-Star-Status erhalten. Das ist das bestmögliche Qualitätssiegel, das ein Airport bei der regelmäßigen Überprüfung durch das Londoner Skytrax-Institut erreichen kann. Schon 2015 erhielt der Flughafen diese Auszeichnung. Somit war er der erste europäische Flughafen, dem dieses höchste Gütesiegel zuerkannt wurde. Bei einer Re-Zertifizierung konnte der Münchner Flughafen seinen 5-Star-Status im März 2017 erfolgreich behaupten. Jetzt unterzogen die Auditoren aus London das bayerische Luftverkehrsdrehkreuz erneut einer detaillierten Evaluierung. Fazit der Prüfer: Der Flughafen München hat seine hohe Service- und Aufenthaltsqualität nicht nur aufrechterhalten, sondern sogar weiter ausgebaut. 

„Service- und Aufenthaltsqualität sind genau die beiden Faktoren, bei denen auch unsere FM-Dienstleistungen für den Flughafen einsetzen“, sagt Thomas Jessberger, Geschäftsführer und Aviation-Experte der Dr. Sasse Gruppe. „Wir freuen uns sehr, dass wir mit unserer Arbeit zum erneuerten Prädikat beitragen konnten. Wir gratulieren der Flughafen München GmbH, herzlich und freuen uns sehr auf viele weitere gemeinsame Ideen und Innovationen, die den Passagieren und den Mitarbeitern des Airports zugutekommen.“ 

MUC Airport 5-Star

Passenger Experience & Hygienemaßnahmen

Im Rahmen des aktuellen Audits wurden sämtliche für den Passagier relevanten Service-Einrichtungen des Flughafens unter die Lupe genommen. Besondere Beachtung fanden dabei die neuen Lounges im Terminal 1, der umgestaltete Ankunftsbereich im Terminal 2, die mit innovativer Technik nachgerüstete Sicherheitskontrolle im Terminal 2, die nutzerfreundliche Buchungsplattform für Parkkunden oder die neue Website des Münchner Flughafens. Bei der Bestätigung der 5-Star-Zertifizierung fielen darüber hinaus natürlich auch die umfangreichen Maßnahmen ins Gewicht, die der Flughafen München zum Infektionsschutz und der Wahrung der Hygiene- und Abstandsregeln umgesetzt hat. „Gerade beim letzten Punkt hat sich während der Corona-Krise die enge und vertrauensvolle Zusammenarbeit zwischen unseren Auftraggebern am Flughafen und unseren Teams bewährt“, bestätigt Jessberger. „Einiges, was wir in München realisieren konnten, werden wir künftig an anderen Flughäfen als neuen Standard für Hygiene-Konzepte heranziehen.“ 

Auch bei der Anerkennung durch den CEO von Skytrax spielte das Teamwork zwischen unserem Kunden und unseren Mitarbeitenden eine Rolle. Edward Plaisted zufolge hat der Flughafen München mit der neuerlichen Bestätigung seines Gütesiegels Maßstäbe in der europäischen Flughafenlandschaft gesetzt: „Die Münchner haben sich nicht auf ihren Auszeichnungen ausgeruht, sondern mit viel attraktiven Neuerungen dafür gesorgt, dass der Aufenthalt an ihrem Flughafen noch angenehmer wird. Man merkt bei diesem Airport einfach, dass die Zusammenarbeit aller Partner auf dem Campus bestens funktioniert.“ 

Was die Zukunft angeht, machte Jost Lammers, Vorsitzender der Geschäftsführung FMG deutlich, wie bemerkenswert es sei, „dass wir unsere hohen Standards trotz der vielfältigen pandemiebedingten Einschränkungen aufrecht erhalten konnten. Dass wir auch künftig ein 5-Star-Airport bleiben werden, bestärkt uns darin, die gegenwärtige Krise als Airport Community gemeinsam durchzustehen. Es wird auch eine Zeit nach der Pandemie geben und ich bin zuversichtlich, dass unser Drehkreuz dann wieder an die Erfolge der letzten Jahre anknüpfen wird.“