„Be prepared“ hat viele Facetten

Verschneite Cockpit-Fenster eines Verkehrsflugzeugs zierten die Titelseite der „International Airport Review“, Ausgabe 2/2020. Darübergelegt war die Schlagzeile „Prepare for the unpredictable“ – „Bereitet euch aufs Unvorhersehbare vor“. Worauf die Redaktion abzielte, war der souveräne Umgang mit plötzlichen Wintereinbrüchen. Von Corona und den Auswirkungen auf den Weltluftverkehr war auf keiner der 66 Seiten der renommierten Fachzeitschrift die Rede (https://www.internationalairportreview.com/).

Der Blick auf diese Titelseite mag manchem ein schmerzliches Lächeln entlocken: „Ach, wären es doch nur ein paar Blizzards und riesige Schneemassen, die uns heute Sorgen machen.“ Doch der wahre Kern der Story geht tiefer: In der Tat hat die Luftfahrtindustrie sehr schnell in die Spur von Sicherheits- und Hygienekonzepten gefunden, weil dort die Bereitschaft so groß ist, Unvorhergesehenes in den Griff zu bekommen. Als FM-Dienstleister einiger bedeutender Airports kennen wir das aus dem täglichen Leben – und wir sind aktiver Teil dieser „Bereitschaft“. Was aber gleichzeitig unsere Aufmerksamkeit verdient, ist das Vorhersehbare. Es spricht für die Kompetenz unserer Teams und Geschäftsbereiche, dass wir angesichts des schier übermächtigen „Krisenmodus“ in der Welt und bei vielen Kunden die Aufgaben des Alltags in der Hand behalten, genauso wie die Aufgaben der Zukunft. Digitalisierung, New Work, Umbau der Lieferketten: All das wird neue Herausforderungen an ein ganzheitliches FM richten.